«Gaming & Coding in Ihrer Bibliothek»

Hervorgehoben

Neue Beratungs- /Begleitungsangebote über den SBD.bibliotheksservice
Immer mehr Bibliotheken möchten im Bereich Gaming & Coding aktiv werden. Aber wie soll man das angehen? Wenn Sie ein Angebot aufbauen möchten und dafür Unterstützung wünschen, komme ich Michele Salvatore gerne zu Ihnen in Ihre Bibliothek. Zusammen werden Gefässe erarbeitet, um in Ihrer Bibliothek Gaming & Coding Erfahrungen zu ermöglichen, die Ihre NutzerInnen zu Hause allein nicht machen können.

Zielgruppe: Bibliotheken jeglicher Grösse, welche in nächster Zeit Angebote in den Bereichen Gaming & Coding einführen möchten, egal ob Sie bereits über Knowhow zu Gaming & Coding verfügen.

Makerspace «Gaming & Coding in meiner Bibliothek»
– 7. November 2019 Ausschreibung >> Hier

Projektbegleitung Makerspace in Ihrem Team – fortlaufend
Ausschreibung >> Hier

Workshop zum Thema Chancen und Gefahren von Gaming

Bibliothek Sissach, Kirchgasse 11, 4450 Sissach

Der Workshop richtet sich an Erziehungsberechtigte, die ihr Wissen im Bereich der digitalen Spiele ausbauen möchten – unabhängig davon, ob sie schon Erfahrung mit Gaming haben.

·     Aufklärung über Gaming als Kulturgut

·     fördern der Kommunikation zwischen Eltern und Kindern

·     miteinander Spielen und Lernen

·     Aufklären über Gefahren und Umgang mit Regeln

·     praktische Erfahrungen mit verschiedenen Anwendungen sammeln

·     aktuelle Gaming-Trends selbst ausprobieren und kennenlernen

·     Erfahrungsaustausch und neue Impulse gewinnen

·     Steigerung der eigenen Medienkompetenz

Die Teilnehmer erhalten von ausgewiesenen Fachreferenten umfassende Informationen zum Thema Gaming und an zahlreichen Stationen können unterschiedliche Spiele, Konsolen und Geräte ausprobiert werden

Workshop – Gamen in der Bibliothek. Die Zielgruppe(n) verstehen.

Bibliothekstag Kanton Aargau

Mit Beginn des Schuljahres tritt der neue Lehrplan 21 in Kraft.
Am Bibliothekstag vom 26. Oktober 2019 in Beinwil am See erfuhren die Teilnehmenden, welche Rolle den Bibliotheken mit dem neuen Lehrplan insbesondere bei der Förderung von Informations- und Medienkompetenz zukommt. Was sind die bibliotheksrelevanten Kompetenzen im Lehrplan? Wie positionieren wir uns? Wie kommunizieren wir? Wie erreichen wir längerfristige Kooperationen? Welche schulischen und ausserschulischen Angebote können wir gestalten?

Hier geht es zum Padlet

„Schüler helfen sich gegenseitig“ in Weinfelden erteilen Sekschüler den Primarschülern Nachhilfe- und Sportunterricht

Projektleiter Michele Salvatore (links) stellt sich und die Coaches den Primarschulkindern vor.
(Bild: Mario Testa)

Die Primarschule Paul Reinhart führt das Projekt «Husi und Sport» ein. Immer mittwochs wird gelernt und geturnt. Das Projekt ist von Schülern für Schüler. Weiterlesen oder als PDF herunterladen.

Erlebnislager im Auftrag der Krebsliga Zürich 2019

Das Lager fand dieses Jahr am beschaulichen Lungerersee (OW) statt. Der ideale Ort, um eine Pause vom oftmals beschwerlichen Alltag zu geniessen. Wie immer stand ein abwechslungsreiches Programm an und die Kinder genossen die Zeit miteinander beim Angeln, Wandern, Backen oder Spielen.

Kinder- und Jugendbibliothek der Zukunft

Wunderbarer Artikel, der die Verbindung von Soziokultur und Bibliothek aufzeigt. So könnten auch weitere Kinder- und Jugendbibliotheken in Zukunft umgestaltet werden. Die Bibliothek Toyen in Norwegen denkt die Bibliothek aus einem anderen Blickwinkel an „zuerst der Freiraum, später können wir dann nach und nach mit den Büchern kommen“. Das interdisziplinäre und echt partizipative Vorgehen mit und nicht für die Nutzergruppe ist der richtige Ansatz. Wir müssen von den lokalen Bedingungen und den Bedürfnissen der Kinder- und Jugendlichen ausgehen, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Das wäre ein sehr spannendes Projekt.

PDF Herunterladen

Einige von euch kennen das Video dazu schon aus meiner Präsentation:

Darth Vader und Iron Man in der Bibliothek

Im Auftrag der Kantonsbibliothek hat Michele Salvatore zusammen mit den Mitarbeitern und einer grossen Community von Freiwilligen zum dritten Mal den Game-Event Play.Game.Liestal in der Bibliothek durchgeführt.

Seltsam dieses Aufeinandertreffen ist …

„Darth Vader macht die Kantonsbibliothek unsicher“ so lautet der Titel des Zeitungsberichts welcher in der Basellandschaftlichen Zeitung erschienen ist.
PDF Herunterladen

Kleidertausch in der Bibliothek

Wissen Sie was Fast Fashion ist… ich anfänglich auch nicht. Treu dem Motto „birngen und holen“ tun wir was zum Thema Nachhaltigkeit.
Die erste Kleidertauschbörse welche partizipativ mit drei Gymnasiumschülerinnen auf Initiative von Michele Salvatore in der Kantonsbibliothek Basleland (CH) durchgeführt wurde war ein voller Erfolg!

Vertiefungskurs Medien- und Informationskompetenz

Die Zentralbibliothek Zürich bietet im Auftrag der Bildungsdirektion des Kantons Zürich Weiterbildungskurse für Mitarbeitende in Gemeinde- und Schulbibliotheken an. Dozierender Michele Salvatore (shochzwei).
Das Angebot wird in Kooperation mit der Bibliotheksförderung Aargau durchgeführt.

Viel Spass mit den neuen Nintendo VR Toycons

Lernziele:
Die Teilnehmenden
– probieren in Workshops aktiv ausgewählte digitale Technologien aus und reflektieren die Nutzung für die eigene Bibliothek
– setzen sich mit aktuellen Vermittlungskonzepten auseinander.
Inhalte:
– Unterschiedliche Technologien kennenlernen: Makerspace, Gaming, Tablets, Coding etc.
– Lokale und überregionale Anbieter als potenzielle Kooperationspartner
– Vermittlungsformate bezogen auf unterschiedliche Zielgruppen
Doziernede:
Michele Salvatore (shochzwei) u.a.

Workshop für Gemeindebibliotheken zum Thema Gaming & Coding

in der Kantonsbibliothek Baselland

18. und 25. März 2019
Es wurden unterschiedliche Gaming-Coding-Stationen in einer Rallye zum Ausprobieren angeboten. Egal, ob Teilnehmende mit dem Thema Gaming & Coding gerade erst beginnen oder schon einige Ideen haben, ich möchte Sie bei einem Vorhaben, so etwas in ihrer Bibliothek zu nutzen, unterstützen.
In einer Gruppenarbeit wurde ein eigenes Angebot im Kontext Bibliothek erarbeitet. Dieses wurde präsentiert, besprochen und ausgewertet. So, dass es in der eigenen Bibliothek umgesetzt werden kann.

Ziele:
Hands-on, Vorurteile abbauen, Gaming selber ausprobieren und kennenlernen, Erfahrungen austauschen und neue Impulse für Bibliotheksalltag gewinnen.
Allen Workshopteilnehmenden wurde ein Handout abgegeben.